Kinder stark machen...

Essstörungen, Nikotinsucht, Alkoholmissbrauch, Spielsucht, Cannabiskonsum....
Sucht hat viele Gesichter. Sucht hat auch immer eine Geschichte und kann jeden treffen.
Mit Kindern und Jugendlichen vorbeugend zum Thema Sucht zu arbeiten, ist ein pädagogischer Auftrag auch an unserer Schule.

Wir kommen diesem Auftrag gerne nach, da wir es für notwendig erachten -und es ist sicher auch in Ihrem Sinne- uns der Drogen- und Suchtproblematik zu stellen. Ansprechpartner in Fragen Drogenmissbrauch und Suchtvorbeugung sind am Michael-Ende-Gymnasium die beiden Beratungslehrer Herr Bachmann und Frau Bluhm. Dass die Schule nicht therapeutisch wirken kann und darf, sondern ihr Hauptanliegen auf Vorbeugung und Weiterleitung an Fachleute im Konfliktfall beruht, darauf sei an dieser Stelle ausdrücklich hingewiesen.
"Kinder stark machen" zu stark für Drogen und Sucht ist die Leitperspektive. Fachleute sind sich darin einig, dass selbstbewusste, Gefühle zulassende, angesichts von Enttäuschung und Konflikten nicht resignierende, aktive und selbst bestimmt lebende Kinder und Jugendliche am wenigsten suchtgefährdet sind.
Daher werden vor allem in den Fächern Biologie und Politik / Wirtschaft die Gefahren der Sucht mit den Schülern in verschiedenen Altersstufen thematisiert.
Ohne die Zusammenarbeit von Lehrern, Eltern und Fachleuten, bliebe Suchtvorbeugung bruchstückhaft.
Deshalb gibt es seit einigen Jahren einen Eltern-Lehrerkreis "Suchtvorbeugung" am Michael-Ende-Gymnasium, der zusammen mit Fachleuten regelmäßige Informationsabende für die Eltern organisiert. Interessierte Eltern sind eingeladen, sich dieser Arbeitsgruppe anzuschließen!!!

Der Lehrer-Elternkreis hat außerdem die folgende Aufstellung von Adressen und Links zur Suchtproblematik zusammengestellt.

Wo finde ich Beratung, Hilfe, Informationen?

Drogenberatung,
Kontakt-Rat-Hilfe e.V.
Fachstelle für Suchtvorbeugung
Kreuzherrenstraße 17-19
41751 Viersen 02162 / 95110

Beratungsstelle für Alkohol- und
Drogenfragen
Südstraße 43
47798 Krefeld 02152 / 844940

Telefonseelsorge für Erwachsene,
Jugendliche und Kinder
Alte Linnerstraße 130
47799 Krefeld gebührenfrei 0800 / 1110111
0800 / 1110222
Jugendtelefon von Jugendlichen
für Jugendliche
gebührenfrei 0800 / 1110444

Die Nummer gegen Kummer
Deutscher Kinderschutzbund
Kinder- und Jugendtelefon e.V.
Montags-freitags 15-19 Uhr gebührenfrei 0800 / 1110333

BzgA Bundeszentrale für
gesundheitliche Aufklärung
Infos zur Suchtprävention
Montags - Donnerstags 10-22 Uhr
Freitags - Sonntags 10-18 Uhr 0221 / 892031



Nützliche Links zur Information:


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
http://www.bzga.de

Aktion Glasklar - Alkoholprävention mit Untterichtsmaterialien, Tests und mehr
http://www.aktionglasklar.de

Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V.
http://www.dhs.de

Cannabisprävention
http://www.weiterstattbreiter.info

Beratung der Polizei
http://www.polizei.nrw.de