Bild 1 NeuBunt und vielfältig startete die Schar an Paradiesvögeln pünktlich den Tulpensonntagszug am 03.03.2019 und trotzte damit dem Wetter! Entgegen der Ankündigungen blieb es (so gut wie) trocken, sodass die Gruppe bestehend aus 140 Schülern, Geschwistern, Eltern und Lehrern des Michael-Ende-Gymnasiums fröhlich durch St. Tönis zog. Bereits ein paar Wochen vorher war die Vorfreude bei den Schülern spürbar. Sie bastelten mit wenigen Handgriffen die Kostüme und wer wollte, bereitete noch seine Kostüme und Wurfbeutel vorher auf. Mit kreativen Kopfbedeckungen, bunt geschminkten Gesichtern und ausgerüstet mit dem Wurfmaterial konnten alle Teilnehmer dann endlich starten!

Vor wenigen Monaten sah es noch anders aus: „Es soll bunt sein!“ – das war die Idee in der Elterngruppe. Wer passt da nicht besser als ein Paradiesvogel? Dank Ihres Engagements entstand ein passendes Kostüm sowie das Motto – „MEGa bunt – wir leben die Vielfalt!“. Gleichzeitig sollte es ein Zeichen für die Toleranz und Offenheit unserer Schule sein. Vielen Dank für Ihren Einsatz bis zum Schluss!

In die Fußstapfen für den 2. Platz beim Wagenbau konnten wir dieses Jahr nicht treten, aber dafür spiegelte sich auch hier die Farbenvielfalt wider, sodass unsere Gruppe sich mit jedem Detail bunt präsentierte. Ein großes Dankeschön an die Wagenengel Frau und Herr Zrenner, Frau Fiethen, Herr Kopp, Herr Köffers und Herr Gärtner, ohne deren Einsatz das Bereitstellen eines Wagens nicht möglich wäre. Einen Neuzugang stellte die Lok „Emma“ dar, konstruiert und gebastelt durch Schüler, die uns ebenfalls als Packstation diente, danke für Euren Einsatz.

Jeck sind aber nicht nur die St. Töniser, Schüler und Eltern, sondern auch die Kollegen des Michael-Ende-Gymnasiums. 40 Paradiesvögel aus der Lehrerschaft begleiteten den Zug, allen voran Herr Birnbrich, Herr Schieblon und Herr Kroschwald als Leiter der Vogelschar. Herr Küpper als erfahrenster Karnevalist, der das Projekt bis zum letzten Jahr führte, stand dafür mit Rat und Tat zur Seite. Auch in diesem Jahr wurde der Orden wunderbar gestaltet durch Herrn Karsch. Mit besonderen Ideen und Ratschlägen stand Herr Birnbrich bei, der uns in jedem Belangen unterstützte, sowie viele weitere Kollegen, die beim Basteln der Orden und Verteilen der Kostüme halfen. An alle beteiligten Kollegen deswegen einen großen Dank!!!

Bild 3 NeuEine große Vielfalt des Wurfmaterials kam natürlich auch zustande: gespendet wurden Blumen durch die Gärtnerei Hüskes, Wurstwaren durch die Metzgerei Helbig, Frau Sauerhoff erreichte die SWK erneut als Sponsor, Frau Gärtner spendete große Mengen an Playmobilfiguren, Frau Fliegen Schreibwaren, Herr Wentz 2000 Mini-Dextro-Energy, Frau Janßen und die Allianz Tönisvorst Sachspenden. Frau Repges organisierte zahlreiche Sachspenden mithilfe der Familien Heinrich Schmidt, Collin, Syr, Viessmann, Bartsch und Feikes; Fressnapf, Dänisches Bettenlager und Werbewelt. Nicht zuletzt gab es Geldspenden der Familien Ashcroft, Kopp, Ludwig und Peters; sowie wieder Hunderte von Euro durch die ehem. „Wilde 13“ erwirtschaftet durch das Oktoberfest für das Karnevalsprojekt. Frau Astrid Häcker von der Plast Laminiertechnik veredelte die Schullaterne, die leider aufgrund des starken Windes kurzfristig nicht mitziehen konnte. Wir danken Ihnen allen herzlich für die Spenden!!!

Finanziert wurden die Orden erneut durch Frau Heike Hölzl von der Paracelsus Apotheke und Herrn Rudolf Steves vom St. Töniser Obsthof. Herzlichen Dank!

Einen schönen Abschluss fanden die Teilnehmer noch an der Schule, indem viele Schüler und auch Eltern die Gelegenheit nutzten mit dem Karnevalswagen zu fahren, oder noch eine warme Stärkung einnahmen.

Wir hoffen, dass es allen Beteiligten genauso gefallen hat wie dem Karnevalsteam vom MEG und es für Sie ein schönes Erlebnis war. Auf ein Neues - Klappertüt!

Bild 2

Natalie Dolowy und Christina Jacobs